Humanimale Ästhetik. Vortrag im Zeppelinmuseum

„Humanimale Ästhetik. Tier-Werden in der Gegenwartskunst“

Vortrag von Dr. Jessica Ullrich, FAU Erlangen-Nürnberg

Donnerstag, 29. September, 19 Uhr im Zeppelinmuseum Friedrichshafen

In ihrem Buch „Tausend Plateaus“ entwickeln Gilles Deleuze und Félix Guattari die Denkfigur des „Tier-Werdens“, das sie vor allem als Schreibstrategie begreifen. Doch kann man das Konzept auch für Werke der bildenden Kunst nutzbar machen. So versuchen in Zeiten des Posthumanismus Künstler, beispielsweise mithilfe von Prothesen, durch Operationen oder Bluttransfusionen mit einem tierlichen Anderen zu verschmelzen und selbst zumindest teilweise tierlich zu werden. Im Vortrag sollen performative Tier-Mensch-Hybridisierungen in zeitgenössischen Kunstwerken untersucht werden, um zu reflektieren, ob und auf welche Weise dadurch die Grenze zwischen Tieren und Menschen aufgeweicht, neu definiert oder zementiert werden kann.

Zeppelin Museum Friedrichshafen GmbH
Seestraße 22
D-88045 Friedrichshafen

info
http://www.zeppelin-museum.de

JU

Advertisements